European Newspaper Award: Beispielhafte Foto-Reportagen Print und Online

, , ,

Der 20. European Newspaper Award hat 18 Kategorien. Es gibt wie immer Print- und Online-Kategorien. Hier werden ein paar beispielhafte Foto-Reportagen Print und Online aus dem 19. Wettbewerb vorgestellt. Den Call for Entries finden Sie hier: www.newspaperaward.org

Traditionell sind bei Foto-Reportagen skandinavische Zeitungen führend. Das sieht man auch bei den hier gezeigten Beispielen. In Skandinavien werden Text und Bild von jeher als gleichberechtigte Informationsträger gesehen. Im deutschen Sprachraum dominiert dagegen eher der Text. Die Situation hat sich in den letzten Jahren aber gebessert, denn wenn es um Multimedia-Reportagen geht, sind deutschsprachige Zeitungen mit sehr guten Beispielen im Wettbewerb vertreten.

Alle Preisträger des 19. European Newspaper Award finden Sie im Jahrbuch, das auf DVD oder USB-Stick erhältlich ist. Bestellung hier.

Die 18 Kategorien des European Newspaper Award. Rot markiert sind die Online-Kategorien


Politiken, DK

Kategorie 5: Foto-Reportage

Politiken, DK. „Es wird ein …“ Mädchen oder Junge. In der kleinen Foto-Reportage werden vier Schwangere gezeigt, die gerade erfahren, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Gratulation! Und: Eine Foto-Reportage kann tatsächlich nur aus wenigen Bildern bestehen. Wir sehen hier eine komplette Story, die überwiegend mit Bildern erzählt wird. Genau so wird die Foto-Reportage definiert.


Main-Post, D

Kategorie 5: Foto-Reportage

Main-Post, D. Auf der Doppelseite wird ein Tierheilpraktiker und seine Arbeit vorgestellt. Die Überschrift lautet „Dem Pferd auf den Zahn gefühlt.“ Die Bilder sind zu Blöcken arrangiert, wobei durch die Bildgrößen eine klare Hierarchie hergestellt wird.


Dagbladet, N

Kategorie 5: Foto-Reportage

Dagbladet, N. Die Fotografin Maria Gossé folgt der norwegischen Bourlesque-Szene seit 2016. Die Fotos zeigen die Künstlerinnen und Künstler nicht auf der Bühne, sondern in ihrer privaten Umgebung. Die Foto-Reportage hat insgesamt neun Seiten Umfang: die Startseite und vier Doppelseiten.


Berlingske, DK

Kategorie 5: Foto-Reportage

Berlingske, DK. „Hier teilen sie noch Donald Trumps Traum“ lautet die Headline. Im Vorspann heißt es: „Während die liberale Elite Trump für einen gefährlichen Clown hält, sehen Schönheitsköniginnen, Truthahnjäger und arme Leute im Rust Belt den Präsidenten als nationalen Retter.“ Rust Belt bedeutet Rost-Gürtel und bezeichnet die älteste und größte Industrieregion der USA. Die Story wird über vier Doppelseiten geführt.


Hallingdølen, N

Kategorie 5: Foto-Reportage

Hallingdølen, N. „Hundeleben auf dem Catwalk“ titelt die Zeitung auf dem Cover der Wochenend-Beilage. Die Foto-Reportage über eine Hunde-Schau wird im Innern über vier Doppelseiten geführt. Durch die Detail-Aufnahmen wird die Atmosphäre der Veranstaltung sehr gut eingefangen. Hallingdølen war im Jahr 2013 “European Newspaper of the Year”. Die Zeitung hat eine Auflage von 8.374 Exemplaren (2017) und erscheint drei Mal wöchentlich.


Le Temps, CH

Kategorie 15.0: „Snow Fall” Projekte, Multimedia-Storytelling

Le Temps, CH. „Surveiller et punir“ – Überwachen und bestrafen – lautet der Titel dieses Projekts. Zwischen 2011 und 2014 hat sich Fotograf Sébastien Van Malleghem in das tägliche Leben von einem Dutzend Gefängnissen in Belgien vertieft, um über die Fehler und den Bankrott des Strafvollzugs in Belgien zu berichten. Die Schwarzweiß-Fotos erzeugen eine düstere Atmosphäre der Hoffnungslosigkeit. Bildtexte, Tondokumente und Seiten mit Zitaten von Gefangenen ergänzen die Fotos. Link zur Story: tinyurl.com/y8ol3sc7


Darmstädter Echo, D

Kategorie 15.0: „Snow Fall” Projekte, Multimedia-Storytelling

Darmstädter Echo, D. „Biblis. Und jetzt?“: Die Redaktion schreibt zu diesem Projekt: „In Südhessen geschieht etwas, das sich nur sehr selten ereignet und auch in Zukunft nur sehr selten ereignen wird: In Biblis wird ein Atomkraftwerk ‚zurückgebaut’. Wie sieht es überhaupt in so einem Kraftwerk aus? Wie geht so ein Rückbau von statten? Wie sehen die Bibliser diese Entwicklung? Welche Positionen gibt es? All diese Themen werden in der multimedialen Geschichte aufgegriffen.“ Um auf diese Story aufmerksam zu machen, gab es eine achtseitige Beilage in der gedruckten Zeitung. Link zur Story: tinyurl.com/ycoubgfr

Kontakt:

Norbert Küpper, Büro für Zeitungsdesign, Gutenbergstr. 4, 40670 Meerbusch, Deutschland, Telefon +49 2159 911615, Email: nkuepper@newspaperaward.org Website: www.newspaperaward.org

Norbert Küpper ist Veranstalter des European Newspaper Award.